Kurse

Escola Brasil Bienna : Brasilianische Tänze, Perkussion

und Capoeira für die ganze Familie

 

Copyright @ All Rights Reserved.

Brazilian Dance (Téco Canindé)

 

Brasilien's Musik ist geprägt von Einflüssen aus Europa, Amerika und Afrika. Jede Region Brasiliens hat aufgrund Ihrer Migrationsgeschichte eigene Rhythmen, Tänze und Festlichkeiten entwickelt. Lernen Sie anhand verschiedener energetischen Tänze (Samba, Côco, Afro-brasilianischer Tanz, Maracatu, Maculele, Cavalo Marinho, Ciranda, Xaxado ...) ihren Körper zu Bewegen. Es gibt dabei kein Körperteil, dass ausgelassen wird. Wir arbeiten mit der Musik zusammen und wechseln zwischen Improvisations- und Choreografie-Elementen ab, um Ihre Musikalität optimal zu fördern. Denn: "Ohne Musik, kein Tanz".

 

Capoeira Angola (Téco Canindé)

 

Die brasilianischen Sklaven haben früher ihr Kampftraining als Tanz getarnt, um nicht von den Aufsehern bestraft zu werden. So hat sich aus verschiedenen afrikanischen Kämpfen und Tänzen der Kampftanz Capoeira entwickelt. Capoeira vereint die Elemente Kampf, Tanz, Akrobatik und Spiel. Die Capoeira findet dabei immer mit Musik statt. Capoeira Angola ist die eher traditionelle Form der Capoeira, bei der ein besonderes Augenmerk auf Spiel und Akrobatik am Boden gelegt wird. Téco Canindé gehört der Capoeira Gruppe Filhos de Angola mit Sitz in Berlin (Mestre Laércio) an. Mehr dazu...

 

Eltern-Kind Aktivitäten (Téco Canindé)

Wir bieten Eltern-Kind-Kurse an (anstatt ein Elternteil, kann natürlich auch eine andere Person, wie Paten oder Grosseltern mitmachen). Bei diesem Kursangebot werden Erwachsene und Kinder gleichzeitig unterrichtet. Im Zusammenspiel, imitieren die Kinder ihre Eltern und geniessen die volle Aufmerksamkeit der Betreuungsperson.

 

Frevo (Téco Canindé)

Frevo ist ein brasilianischer Musikstil aus Pernambuco und wird vor allem zum 10-tägigen Karneval in Recife und Olinda gespielt. Das Wort „Frevo“ wird abgeleitet von „ferver“ (kochen), womit die Stimmung bei dieser schnellen Tanzmusik gut beschrieben wird. Frevo wurde 2012 von der UNESCO zum Immateriellen Kulturerbe der Menschheit ernannt. Getanzt wird dazu vor allem in der Hocke, angereichert mit akrobatischen Sprüngen und Verrenkungen. Einige Figuren zeugen von der engen Verwandtschaft mit der Capoeira. Der bunte Schirm, den die Tänzer halten, galt früher als Waffe um bei Strassenkämpfen eingreifen zu können, heute dient dieser noch dem Gleichgewicht der Tänzer und gibt dem Frevo sein typisches Bild.

 

Kinder Nachmittage (Téco Canindé)

Téco Canindé hat 1998 in Brasilien seine Ausbildung als kultureller Sozialpädagoge abgeschlossen und seither viel Erfahrung im Umgang mit Kinder aus schwierigen Verhältnissen gesammelt. Seit 2004 unterrichtet er in Europa Kinder mit weniger schwierigen sozialen Hintergründen. Bei den Kinderkursen tritt er in die Welt der Kinder und deren Fantasie und Träume ein und entwickelt so eine vertiefte Beziehung zu Musik, Tanz und Kunst. Zwischen den Aktivitäten, welche ca. 1h dauern und auf Capoeira, brasilianischem Improvisationstheater, Tanz und Musik aufbauen, gibt es Pausen in denen die Kinder frei Spielen können. Der spielerische Umgang mit dem Unterricht ist extrem wichtig, da sich das Kind so in seinem eigenen Lerntempo befindet. Zu seinen Erfolgen zählen, dass viele seiner Schüler heute auf brasilianischen und internationalen Bühnen zu sehen sind und/oder selbst unterrichten.

Perkussion (Téco Canindé)

Tauche ins Universum brasilianischer Rhythmen ein. Téco Canindé unterrichtet verschiedene brasilianische Rhythmen am Pandeiro und vielen anderen brasilianischen und afrikanischen Perkussions-instrumenten. Viele seiner Instrumente stellt er selbst her er verwendet auch Gegenstände aus dem täglichen Leben um Perkussions-Instrumente selbst herzustellen.

 

 

 

Get in touch: